SOX (Sonderrechtszone Saar-Lorraine-Luxemburg)

Die SOX ist ein radioaktiv verseuchtes, toxisches Gebiet in Zentraleuropa und eine konzernkontrollierte Hochsicherheitszone. Sie entstand durch den Cattenom-GAU am 04. März 2008. Der Name bildet sich aus Buchstaben der betroffenen Regionen Saarland; LOthringen; LuXembourg. Andere Namen für das Gebiet sind Research Area Central Europe (RACE) oder auch “Die Zone”. Die Fläche der SOX befindet sich im groben Dreieck Clarveaux – Pont-à-Mousson – Zweibrücken, also direkt zwischen der ADL und Frankreich. Da Luxemburg mit dem Cattenom-GAU aufhörte als Staat zu existieren und Wallonien, der französischsprachige Teil Belgiens, sich Frankreich mittlerweile angeschlossen hat, sind die beiden Länder, die einzigen verbleibenden Anrainer der SOX.

Durch den VITAS-Ausbruch verzögerte sich 2010 die Errichtung der Schutzmauer um die verstrahlte Zone und damit die Effektivität der Absperrung des Gebietes. Der Bau der Mauer wurde von der BMW-Tochter Bouygues übernommen.

Nach dem 2051 der Skandal um Spinrad Industries’ illegale Menschenversuche in Marseille die europäische Öffentlichkeit aufgerüttelt hatte, versuchten die Regierungen der Nationalstaaten, in der SOX Kontrollen durchzusetzen, die auch den Erfolg der – in Wahrheit vermutlich gar nicht erfolgten – Dekontaminierungsbemühungen überprüfen sollten. Ein Jahr lang kam es zu Machtproben zwischen den Megakons und den Regierungen der ADL und Frankreichs, die mit einer Niederlage der staatlichen Stellen endeten. Die Konzerne erzwangen am 12. Februar 2053 praktisch den Vertrag von Karlsruhe, mit dem die Verpachtung der SOX an den Kontrollrat festgeschrieben wurde. Die Folgenden Jahre sahen einen wahren Bauboom neuer Konzerneinrichtungen in der SOX.

2058 erreichte der beginnende Konzernkrieg auch die SOX, und BlackOps-Teams und Shadowrunner im Auftrag Shiawases und Renrakus wie auch Fuchis, Mitsuhamas und CATCos verübten zahlreiche Sabotageakte gegen die Anlagen des jeweiligen Konkurrenten. Cross Applied Technologies überschritt dann 2060 in seinem Kleinkrieg mit Ares die Grenze, und der Kontrollrat reagierte mit einem Shutdown-Protokoll. Während die meißten Cross-Konzernbürger in der SOX vor den Ares-Konzerngardisten die Flucht ergriffen, sprengten sich eine Hand voll Fanatiker in der Cross-Arkologie in die Luft. Anschließend ging man wieder zum Tagesgeschäft über, und Ende des Jahres 2060 erfolgten dann die Einrichtung des Automatisierten Verteidigungssystems Artemis und der Bau einer unterirdischen Maglev-Bahn.

Der Übernahmekrieg der AGC gegen Eastern Star Pharmaceuticals und der Schlagabtausch zwischen Ares und der Proteus AG 2063 forderten auch in der SOX ihren Tribut, und zudem häuften sich die Glow-Punk-Angriffe auf die Konzerneinrichtungen.

Dann kam der November 2064, und damit der Crash 2.0. Die Matrix der SOX wurde – wie ein Großteil der anderen, europäischen Netze – von Lofwyr überraschend heruntergefahren, womit die Bewohner der Konzerneinrichungen der SOX von der Außenwelt abgeschnitten waren. Die Detonation von Winternights für Europort bestimmten EMP-Zeppelin über der Zone sorgte für die Zerstörung Artemis’ wie auch eines Großteils des Grids in der SOX, das anschließend nicht wieder hochgefahren werden konnte.

Im Herbst 2070 fanden erstmals die Rad Wars in der SOX in der Umgebung von Metz statt.

Am Weihnachtsfeiertag 2070 kam es zu Angriffen französischer Militäreinheiten gegen Konzerneinrichtungen innerhalb der SOX. Die NEEC drohte daraufhin mit der Verhängung von Wirtschaftssanktionen gegen Frankreich.

2071 erreichte der Tempo-Boom auch die SOX, da die neuartige BAD – ausgehend von der Vory in Lille – in und durch die Zone und dann weiter nach Osten, in die Allianz geschmuggelt wurde. Geisterratten und Charognard verdienten gut daran, die Droge sowohl an die Konzerner in ihren Arkologien als auch an die Kommunen der Rad- und Glow-Punks zu verkaufen. Der Aktivisten-Gruppierung «E-Wall» gelang es im Verlauf des Jahres außerdem, die Xeno- oder Protobewußte KI “Bethal”, die von Eurosoft-Spinnen im Vorjahr in Münchner Grid gefangen genommen worden war, aus Renrakus Einrichtung in der SOX zu befreien, wo der Konzern sie ungestört erforschen wollte.

Anfang ‘72 gibt es außer wegen des Rad Wars Spektakels auch wegen des neuen Gefängnisses des auf den Betrieb von Strafvollzugsanstalten spezialisierten Konzerns Revlup in der SOX eine Menge Medieninteresse.

SOX (Sonderrechtszone Saar-Lorraine-Luxemburg)

Shadowrun Hamburg McGoinz