Godfrey "Swift"

Kampfmagier

Description:

Misanthropischer, elfischer Kampfmagier mit dem Hang zum Dramatisieren.

Bio:

Zurückliegendes

Godfrey kam aus dem Herzogtum Pomorya in die ADL um an der renomierten Ruprecht Karls Universität zu Heidelberg hermetische Magie zu studieren. Hier lernte er auch seine damalige Freundin Claire kennen und verbrachte wohl in seinen ersten Semestern seine bis dato unbeschwerteste Zeit. Kurz vor seinem Abschluss begann jedoch alles eine ungeahnte, schlimme Wendung zu nehmen.
Die einst so unkompliziert geglaubte Claire begann ihm grundlos das Leben buchstäblich zur Hölle zu machen. Sie verprasste den gemeinsamen WG etat für sinnlosen Kram, nahm jeden noch so kleinen Grund zum Anlass für eine Szene, und nicht selten musste Godfrey bei einem seiner Freunde auf der Couch übernachten.
Als er schließlich noch zufällig eine Affäre zwischen Claire und einem seiner Freunde aufdeckte, begann das Unheil seinen Lauf zu nehmen. Der Freund, ein Jura Student, half seiner ehemals Liebsten unter anderem dabei das damals gemeinsam aufgenommene Studi-Darlehen und dessen Tilgung komplett auf ihn abzuwälzen. Hinzu kamen noch einige andere wirklich unschöne Aktionen, die Godfrey aber längst (glücklicherweise?) komplett im Alkohol ertränkt hat.
Unter diesen denkbar misslichen Umständen und ohne festen Wohnsitz hatte er seine Abschlussprüfungen zu bestreiten und erreichte dementsprechend nur einen durchschnittlichen Abschluss; sehr zum Leidwesen seines Mentors Prof. Dr. Heinemann, der in ihm stets einen prospektiven und überaus gelehrsamen Studenten sah.
Heinemann bot Godfrey trotz des eher zweitrangigen Abschlusses eine feste Stelle an der Universität an, doch Godfrey hielt es in Heidelberg, nach all dem was passiert war, einfach nicht mehr aus und er beschloss sein Glück an einem anderen Ort in der ADL zu suchen.
Den Kontakt zu Heinemann (Ein Angehöriger der Dr. Faustus Gesellschaft) brach er jedoch nie ganz ab.

Gefangen in einer Abwärtsspirale aus Selbstzweifeln und Verbitterung verschlug es ihn letztendlich nach Hamburg, wo er kurzzeitig bei einem kleineren Verlag für magische Literatur jobbte, bis ihm die Arbeitszeiten und die madige Bezahlung zu sehr auf den Zeiger gingen, und er den Entschluss fasste sich, gemeinsam mit seinem guten Kumpel John Doe aus dem Verlag, selbstständig zu machen und einen Buchladen zu eröffnen. Sein Kumpel stieg allerdings auf eigenen Wunsch aus, nachdem der Laden anfing bares Geld einzuspielen und verdingt sich seitdem als Vollzeit Runner. Godfrey verbindet mit John immer noch eine tiefe Freundschaft, auch wenn sie nur noch sporadisch Kontakt haben.

Der Laden

Godfreys Laden befindet sich in Hamburger Stadtteil Bergedorf. Neben Büchern und Tageszeitungen führt er auch noch Zigaretten, Snacks und anderes Allerlei.
Weiter hinten im Laden befindet sich auch ein Regal mit magischen Utensilien, das meiste davon könnte man allerdings als Krempel abtun.

Godfrey ist starker Raucher (Marke: Blauer Fasan), etwas paranoid (noch über die “normale” Paranoia eines aktiven Shadowrunners hinaus) und das Leben hat ihn gelehrt keiner Frau mehr 100% über den Weg zu trauen, es sei denn es geht absolut nicht anders.

Aktuelles

Godfrey war eigentlich immer passionierter Fahrradenthusiast, jedoch ging ihm das dauernde Geradel doch irgendwann ziemlich auf die Nerven. Wer möchte schon durchgewschitzt und ausser Puste (Raucher.. wie gesagt)zu einem Run erscheinen? Deshalb entschied er sich kürzlich ein paar seiner hart verdienten creds in eine BMW Mjölnir zu investieren. DaKo verschaffte ihm die nötige Lizenz und zum vollen Motorradglück fehlen nun nur noch die nötigen Fähigkeiten den raketengleichen, protzigen Untersatz ohne gefährliches Schlingern durch Hamburgs Straßen zu lenken.

Godfrey hat nach einiger Nerverei endgültig beschlossen Bücher und magische Waren nur noch über Bestellungen zu vertreiben und den tatsächlichen Ladenbetrieb (mit geregelten Öffnungszeiten von morgens bis abends) einzustellen, da sie sich einfach nicht mit seiner Aktivität als Runner vertugen.

Obwohl diese unschönen Dinge aus seiner Vergangenheit nun schon einige Jahre zurückliegen, denkt Godfrey neuerdings in dunkleren Stunden darüber nach, seinem ehemaligen Freund und Jura Student, einen der besagten BTL “Troll” Chips anonym zukommen zu lassen. Er weiss aus Studententagen noch von dessen großer BTL Porn Sammlung und ist fest davon überzeugt, dass dieser sicher nicht anders könnte, als sich diesen Dreck auch einzuschmeissen. Bisher hielt ihn sein Gewissen jedoch erfolgreich davon ab.

Godfrey "Swift"

Shadowrun Hamburg Frankster