Aetherlink

Ætherlink ist eine Tochterfirma von Saeder-Krupp. Das Medienkonsortium ist selbst ein Megakonzern und hat Double-A-Status.

Geschichte

Das Ætherlink-Konsortium wurde nach dem Crash 2.0 von Lofwyr geschaffen, der unter diesem Dach Saeder-Krupps verschiedenen Medien-, Kommunikations- und Matrix-Konzerntöchter zusammenfasste. Ziel dieses für S-K eigentlich eher ungewöhnlichen Schachzugs war es dabei, der sich bereits abzeichnenden Marktmacht und Dominanz NeoNETs in Sachen WiFi-Matrix im Gefolge der Zweiten Universellen Matrixkonferenz, die sich speziell in Erikas skandinavischer Heimat und Großbritannien, wo Transys Neuronet überragend aufgestellt war, abzeichnete, Paroli zu bieten.

Die europaweite Hermes Eurocom ging ebenso in Ætherlink ein, wie Rhein-Ruhr-Datafax und die für von S-K erst kurz zuvor für den sich gerade entwickelnden Markt der ARE-Software gegründete Tochter Spheretech.

Mit DeMeKo, deren Matrix-Grid im 2. Matrixcrash praktisch komplett zerstört worden war, ist Ætherlink eine Kooperation eingegangen. Dafür bauten sie in Hamburg das erste, komplette AR-basierte, kabellose Netzwerk der ADL auf.

Kooperation

Ætherlinks Kooperation mit DeMeKo ist eine strategische Partnerschaft. Dabei ist der Konzern ganz klar der Seniorpartner, und nimmt dementsprechend auf die medialen Inhalte Einfluss, auch wenn das dem DeMeKo-Boss als erklärten Fan von uneingeschränkter journalistischer Neutralität und Enthüllungsjournalismus oft nicht schmeckt. – Allerdings kann auch er nicht verhindern, dass negative oder kritische Berichterstattung zu NEEC und Saeder-Krupp zunehmend auf die unwichtigen Sendeplätze verbannt wird, oder gleich ganz aus den diversen DeMeKo-Medien wie Screem-Faxen, AR-Blog-Feedern oder Beep-Scream-News-Tickern verschwindet.

Aetherlink

Shadowrun Hamburg McGoinz